Samstag, 24. Mai 2014

Zu Gast im Kallas in Berlin Schöneberg

Es ist kaum zu glauben, in zwei Tagen hat die junge Betreibergeneration das ehemalige Nemesis komplett auf den Kopf gestellt und in das wunderschön eingerichtete griechische Restaurant Kallas verwandelt.



Das neue Schild am Eingang weist den Weg hinein, neue Möbel stehen draußen und im Innebereich, sehr bequeme Stühle an dunklen Holztischen und auch der Rest des Interiors wurde erneuert und deutlich verschönert. Warme Brauntöne, ein toller Kronleuchter und frisch sanierte Toiletten, ich fand es hier vorher schon Jahrelang prima, aber jetzt ist es…ja, was soll ich sagen…perfekt!

Die Karte ist nach wie vor nicht zu groß, bietet aber eine große Bandbreite griechischer Spezialitäten, von warmen und kalten Vorspeisen (Tipp für Probierfreudige: Den großen gemischten warmen und kalten Vorspeisenteller nehmen!), Fleischgerichten wie Bifteki, Souvlaki oder Gyros, Salaten (besonders lecker der mit Hähnchenbrust und gebackenem Schafskäse), vegetarischen und Fischgerichten sowie einige Desserts. Dazu sind jetzt neu die auf der Tafel am Tresen aufgeführten kleinen tapasartigen Gerichte, Meze genannt, kleine Leckereien wie Calamari oder griechische Hackbällchen mit Tzatziki.
Alles ist frisch zubereitet und hat wirklich eine sehr gute Qualität. Sehr nett sind  auch die besonderen Kleinigkeiten wie knuspriges Pide zum Essen und der Ouzo danach.

Getränkemäßig gibt es diverse kalte und warme Getränke, darunter auch griechische Spezialitäten wie Mythos Bier oder Retsina.

Der Service ist weiterhin gewohnt freundlich und familiär, gut gelaunt wird man umsorgt und bekommt flott Karte, Getränke und Essen.


Was soll ich sagen, das Kallas ist eine gelungene Wiedergeburt aus dem altbekannten Nemesis. Tolles Ambiente, freundlicher Service und köstliches griechisches Essen, einen Besuch kann ich wirklich uneingeschränkt empfehlen!!!


Kommentare:

stadtkind hat gesagt…

Na dann hoffe ich, dass es dir dort auch weiterhin so gut schmeckt ;)

Saphena hat gesagt…

Das hoffe ich auch, aber die Mama steht derzeit noch mit in der Küche :)