Donnerstag, 6. März 2014

Kaffee und Torte in der Berliner Kaffeerösterei in Berlin Wilmersdorf

Ein frühlingshafter Samstag, der Kudamm ist überfüllt mit Menschen, es wird Zeit für ein bisschen Entspannung bei Kaffee und Kuchen.

Es verschlägt uns zur Berliner Kaffeerösterei, in der Hoffnung, hier vielleicht noch ein Plätzchen zu finden? Trotz 10 Grad sind die Außenplätze alle besetzt, wir sind mutig und probieren es drinnen. Auf den ersten Blick alles voll, doch eine nette Servicedame spricht uns an, in der Bibliothek würde gerade gezahlt, wenn wir kurz warten würden, dann könnten wir den Tisch haben, Glück gehabt!

Cappuccino
Nach ein bisschen ungemütlichem Herumgestehe direkt im engen Eingangsbereich ist es soweit, wir dürfen nach ganz hintern durch und stellen erleichtert fest, dass es dort, in der sogenannten Bibliothek deutlich leiser und gemütlicher zugeht als in den vorderen beiden Räumen und nehmen Platz. Nach einem kurzen Blick in die Karte, wissen wir, was es sein soll, die Torte haben wir uns bereits beim Warten vorne am Tresen ausgesucht. Freundlich wird unsere Bestellung aufgenommen und kurze Zeit später gibt es erst Kaffee, in unserem Fall einen herrlich aromatisch cremigen Latte Macchiato sowie einen Cappuccino und dann auch schon die Torte. Hier haben wir uns für Madame Blanche, eine Sahnetorte mit unglaublich leckerer Zusammenstellung aus Himbeeren, Biskuit, weißer Schokolade und Sahne sowie für eine sündig-gute Japanische Frühlingtorte, die ebenfalls aus Sahne, Biskuit, weißer Schokolade und Jasminteeauszügen bestand, entschieden. Beide Stücke waren reell und gerade so zu schaffen, wenn man ein bisschen Hunger mitbringt und schmeckten zusammen mit dem Kaffee einfach wunderbar!

Das Ambiente der Berliner Kaffeerösterei finde ich je nach Raum sehr unterschiedlich. Vorne am Tresen gleich es einem hektischen Coffee Shop mit toller Sicht auf die köstlichen Torten und Kuchen, dann folgt der große Raum mit Kaffeehausatmosphäre, allerdings auch noch ganz schön laut und hinter dem Gang mit den Toiletten wirkt die im Vergleich fast schon behäbige und ruhigere Bibliothek.

Vorne Madame Blanche hinten der Japanische Frühling
Trotz des herrschenden Betriebes wurden wir vom Service sehr freundlich und zuvorkommend bedient und es gab keine langen Wartezeiten.

Preislich war es der gebotenen Qualität angemessen und das Publikum war eine Mischung aus Berlinern und Touristen, wobei ich vermuten würde, das erstere in der Mehrzahl vertreten waren, mit einem eher etwas höheren Altersdurchschnitt.

Wer seinen Kaffee in Ruhe trinken möchte, für den ist dieses Café, gerade auch an einem schönen Frühlingstag, eher nicht geeignet. Wer sich aber an dem Rummel nicht stört, der kann hier wirklich guten Kaffee (in der Karte stehen viele, viele verschiedene Sorten, die nach Gusto des Gastes zubereitet und serviert werden und bei Gefallen im angegliederten laden mitgenommen werden können) und tolle Torten und Kuchen bekommen.


Ein schönes Café unweit des Kudamms, ideal für eine kleine Pause zum Kraftauftanken bei ausgedehnten Shoppingtouren!

FAKTEN
Berliner Kaffeerösterei
http://www.berliner-kaffeeroesterei.de/shop/cafe.php
Uhlandstraße 173/174
10719 Berlin
030/88677920

Keine Kommentare: