Freitag, 14. Februar 2014

Veganes Fast Food im Glück to go in Berlin Kreuzberg

Glück to go? Veganes Fastfood? Als ich davon gelesen habe dachte ich nur, sowas gibt es, hier, in Berlin? Wie cool, das muss ich doch mal ausprobieren! Jetzt habe ich es endlich geschafft und was soll ich lange drum herum reden, es ist dort super lecker, was man im Glück to go zu essen bekommt!

Den veganen Imbiss findet man im Bergmannkiez, nur wenige Schritte von der Marheineke Markthalle entfernt und bequem mit der U 7 zu erreichen.

Es gibt ein paar Sitzplätze draußen auf dem Gehweg sowie weitere Plätze im Innenraum. Dieser hat ein nettes Interieur und wirkt irgendwie niedlich und ein bisschen wie Puppenstube, aber ohne kitschig zu sein. Ich fühlte mich direkt wohl und stand nach dem Eintreten erst mal vor der schwierigen Entscheidung, was essen?

Es gibt immer drei feste Burger sowie zwei täglich wechselnde, dazu Pommes mit dem schönen Namen Flying Fries, sowie Nachtische und Smoothies. Alles kann man einzeln oder auch in Menüs ordern. Ich entschied mich für einen Orient Express Burger, Pommes und eine Bio Zisch Limonade, bestellte bei der sehr freundlichen Dame am Tresen und suchte mir ein Plätzchen.
Da gegen 15 Uhr niemand außer mir da war hatte, ich die freie Auswahl. Nett, dass es auch eine große Zeitschriftenauswahl gibt, so kommt garantiert keine Langeweile auf.

Alles wurde frisch für mich zubereitet und nach einer kurzen Wartezeit konnte ich meine Bestellung entgegen nehmen. Der Burger kam in einem angenehm weich saftigen Bio-Brötchen daher und bestand aus einer sehr leckeren Mischung Roter Beete, cremigem Schafskäse, Gemüse-Puffer und köstlicher orientalisch angehauchter Sauce, die laut Beschreibung ein Chutney aus Datteln, Apfelkraut, Kardamom und Zimt ist, sie passt perfekt zu den leicht erdigen Roten Beeten und sorgt für ein spannendes Geschmackserlebnis. Die Pommes waren schön heiß und knusprig und kommen mit einer zuerst ungewohnt schmeckenden und sich dann als sehr köstlichen herausstellenden ayurvedischen Gewürzmischung daher. Die Limo war gut gekühlt und löschte perfekt den Durst.
 
Eine Toilette gibt es nicht, was nach dem Essen zu etwas klebrigen Fingern geführt hat, weil ich einfach nicht sauber bleiben kann, wenn ich Burger esse. Leider kann man hier nicht die Hände waschen, dafür gibt es aber gute Servietten.

Die Bedienung war super nett und fragte mich nach dem Essen ob es mir geschmeckt hätte und verwickelte mich in einen kleinen Plausch.

Die Auswahl an Essen und Trinken ist klein aber fein und dank der vielen verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten würde ich vermuten, dass man immer etwas Passendes findet. Nächstes Mal möchte ich unbedingt einen der Säfte probieren.

Das Angebot im Glück to go ist eine wunderbare Form des Fast Foods und wieder ein Beweis dafür, das Vegan extrem lecker sein kann und gar nicht langweilig.

Das Essen ist frisch, gesund und macht sogar verdammt lange satt, für mich in Kombination mit dem reizenden Innendesign und dem netten Service eine perfekte Kombination und eine klare Weiterempfehlung.

FAKTEN
Glück to go
http://www.glueck-to-go.de
Friesenstraße 26
10965 Berlin

Kommentare:

Fuchsmädchen hat gesagt…

Klingt nach einem tollen Laden! Schade, dass ich ziemlich weit weg wohne von Berlin... Hab mir die Adresse aber trotzdem mal aufgeschrieben ;-)

Saphena hat gesagt…

Es ist da wirklich ganz wunderbar lecker! Auch die Säfte sind der Hit!