Montag, 27. Januar 2014

Kino mit Genuss im Zoo Palast Berlin

Früher bin ich immer gerne ins Kino gegangen, damals in Hamburg, das uralte Kino mit den roten abgewetzten Plüschsesseln, was jetzt leider einem Neubaugebiet weichen musste. Ähnlich verhielt es sich auch mit meiner ins-Kino-geh-Motivation, dank gewisser servicefreier und ungemütlicher Multiplexketten. Jetzt habe ich mich aber ein bisschen verliebt, nämlich in den renovierten und wiedereröffneten Zoo-Palast, der meiner Vorstellung von ins-Kino-gehen recht nahe kommt.

Das Traditionskino wurde deutlich aufgehübscht und erstrahlt jetzt in neuem Design und mit deutlich mehr Service, als das Durchschnittskino. Und das beste mit daran, in den großen Kinos entscheidet man selber, wie viel Chichi man möchte, ob die Premiumvariante mit Logenplatz, Service im Kino, verstellbaren Plüschsesseln, Begrüßungsdrink und Garderobe oder eben einfach nur Kino und fertig.

Bereits der Eingang wirkt hell und offen und neben den Kassen gibt es hier auch Kartenautomaten, wodurch die Schlangen übersichtlich bleiben. Wer mag, der kann sein Tickt samt Platzwahl auch schon Online erwerben und geht dann direkt in das große Foyer, wo man neben der Garderobe auch den Tresen für den Snack- und Getränkeerwerb findet. Das von uns gekaufte Popcorn war wunderbar knusprig und frisch und dafür auch nicht zu teuer. Die kleine Portion fand ich perfekt, dargeboten in netten Verpackungen mit Vintagemustern. Allerdings hatte die Dame an der Kasse dort nicht ihren besten Tag, aber das kann ja durchaus mal vorkommen.

Unser Film lieb im Clubkino A, einem kleinen Kinosaal mit Bücherregalen an den Wänden und einer übersichtlichen Anzahl an Sitzreihen. Wir hatten Glück und hatten das Sofa in der letzten Reihe ergattert und saßen wirklich bequem und mit gutem Blick auf die Leinwand. Wer mag, der kann direkt beim sehr freundlichen Service im Kino bestellen, egal ob Popcorn oder Getränke, es wird einem dann an den Platz gebracht und kostet keinen Aufpreis.
Die Filmqualität war wunderbar, nur der Ton hätte gerne ein kleines bisschen lauter sein können oder die Akustik in der letzten Reihe ist vielleicht nicht optimal.

Da wir vor dem Film ein bisschen knapp dran waren nahmen wir unseren Begrüßungsdrink in der Kino Bar einfach nach dem Film ein, was kein Problem darstellte und uns netter Weise vom Kartenkontrolleur vorgeschlagen wurde. Der angebotene Aperol-Spritzartige Drink war allerdings leider eher nicht so lecker und ich würde hier mal sagen, der gute Wille zählt. Leider ist die Bar auch nicht groß, so dass man gegen 20 Uhr im Herumstehmodus trinkt, aber gut, es kann nicht alles optimal sein.


Aber so oder so, ich bin begeistert vom „neuen“ Zoo Palast, der nach der Astor Film Lounge endlich auch wieder ein bisschen das Besondere dem Kinobesuch zurückgibt. Das Design ist toll, der Servicegedanke passt und auch das Preis-Leistungsverhältnis passt. Schön, dass dieses Traditionshaus wieder Filme zeigt und die Berliner Kinolandschaft zum Guten wendet!

FAKTEN
Zoo Palast
http://www.zoopalast-berlin.de/
Hardenbergstraße 29a
10623 Berlin


Keine Kommentare: