Montag, 7. Oktober 2013

Zuckerschock und Kaffeefreuden - der Cupcakeladen in Berlin Schöneberg

Es gibt so Cafés, da wollte man immer schon mal hin und irgendwie hat man es dann bisher doch nie bis dahin geschafft. So verhielt es sich mit dem Cupcakeladen, den wir nun aber endlich am Wochenende ausprobieren konnten.

Der Cupcakeladen befindet sich nur wenige Schritte von der Goltzstraße weg, so dass man ihn zwar eigentlich Dank des großen Logoschildes nicht wirklich übersehen kann, aber dafür muss man zur Seite gucken, ein Umstand, der uns das nette kleine Café immer wieder übersehen ließ. Diesmal sind wir aber abgebogen und betraten den Gastraum. Es standen zwar noch Tische und Stühle draußen, aber bei 10 Grad war uns das doch etwas zu frisch.
  
Der Innentraum ist ein bisschen wie ein kitschiger Kleinmädchentraum, mein Mann fands etwas fremd, ich dagegen klasse, Mädchen eben. 
Alles ist in Pastell und Weiß gehalten, dazu viele Cupcakebilder, Schildchen, ein paar Sitzmöglichkeiten und Cupcakebackaccessoires. Mittelpunkt ist natürlich der Tresen, in dessen Auslage man sich in aller Ruhe für eine der kleinen Köstlichkeiten entscheiden kann. Was es an Getränken gibt findet man auf einer großen Tafel dahinter.

Wir entschieden uns für Milchkaffee und Salted Caramel Cupcakes.
Der Kaffee war schön cremig, hatte ein klasse Aroma und war wichtig als Pendant zur Süße des Kuchens.
Das Cupcake war wirklich gut. Oft bekommt man ja einfach nur pappigen Rührteig mit süß-fettiger Creme, das war hier nicht der Fall. Der Rührteig war eindeutig Vanille und schön fluffig-saftig und die Creme war natürlich schon kräftig zuckrig und fettig, schmeckte aber wirklich bis zum letzten Bissen nach Salted Caramel und die Kombi aus Vanille und Creme war wirklich perfekt! Das einzige, was ich schade fand war, das ich nach dem einen Cupcake so supersatt war, das ich nicht noch einen probieren konnte, es gab noch ein paar spannende Sorten wie Schwarzwälder Kirsch, Schoko Kokos, irgendwas mit Beeren und…und…und…Tipp von uns, jeder einen anderen Cupcake nehmen, dann kann man einfach nach der Hälfte tauschen und weiter probieren!
Selbstverständlich kann man aber auch Cupcakes für zu Hause mitnehmen, die werden dann, wie wir sehen konnten, auch noch nett verpackt.

Während wir da waren war das Café gut besucht, es gibt auch nicht wirklich viele Plätze, so dass es eher klein und gemütlich ist. Fürs Klo muss man sich einen Schlüssel geben lassen und geht dann nach nebenan, das wird einem aber gut erklärt.

Der Service ist vielleicht nichts besonders schnell (am Samstag war eine Dame alleine für alles zuständig), dafür aber sehr nett und persönlich. Da warte ich gerne mal ein bisschen auf das bestellte, vielleicht auch eine Möglichkeit, sich mal ein bisschen zu entschleunigen.

Nachdem wir den Cupcakeladen nun endlich gefunden und ausprobiert haben war es sicherlich nicht unser letzter Besuch. Zwar ist es nicht ganz billig (2 Cupcakes und 2 Milchkaffees kosten knapp über 10 Euro), dafür bekommt man aber wirklich gute Qualität geboten und Cupcakes, die lecker und geschmacklich toll sind, so dass ich den Preis in Ordnung finde.


Ein perfekter Ort für Zuckerschock und Koffeineinnahme!

Keine Kommentare: