Montag, 12. August 2013

Zum Essen im Chung Asia Street Kitchen in Kreuzberg

Letzens, an einem Freitagabend in Kreuzberg, der kleine Hunger klopft an, es ist schon ein bisschen später und warm, also perfekt für ein leckeres asiatisches Essen. Wie der Zufall es so will sind wir am Schlesischen Tor und finden was wir suchen und noch einen freien Platz im Chung Asia Street Kitchen.

Das Restaurant hat reichlich Außensitzplätze und sogar noch wesentlich mehr im Inneren, wo wir sitzen, da leider draußen alles voll ist. Wir müssen ein bisschen warten, da sehr viel zu tun ist und bekommen dann die Karte. Diese bietet Sushi und diverse vietnamesische und thailändische Gerichte, ganz gut, wenn man schon in etwa weiß, was man mag, sonst sitzt dauert es lange, bis man durch ist. Bis zur Bestellung vergeht wieder einiges an Zeit, da viele Leute gerade zahlen wollen, dafür kommen danach die Getränke wirklich fix.

Wir haben vorweg Sommerrollen, die für Berliner Verhältnisse ungewöhnlich scharf, für meinen Gaumen aber wirklich sehr lecker schmecken. Auch die Frühlingsrollen sind sehr gut.
Das Bun Bo ist auch in Ordnung, mein Papayasalat war allerdings recht enttäuschend. Es war heiß an dem Tag und mich lockte vor allem die frische Minze, die auf der Karte als Zutat angegeben wurde. Leider fehlte aber genau diese dann am Ende und wurde durch viel zu viel Petersilie ersetzt. Ich hätte es nett gefunden, wenn mir mitgeteilt worden wäre, dass die Minze alle sei, dann hätte ich mich auch für ein anderes Essen entschieden. So war der Salat recht fade und eintönig und konnte mich nicht wirklich überzeugen, schade.

Das Ambiente ist recht bunt asiatisch mit einem netten großen Aquarium, allerdings war der Tisch ganz schön klebrig und auch dem Rest des Restaurants konnte man ansehen, dass gut zu tun war. Dies gilt auch besonders für die Toiletten, die schon fast ein wenig gruselig waren.

Das Publikum war sehr international an dem Abend, fast würde ich sagen, wir waren eigentlich die einzigen Berliner da. Alles eher junges Publikum, zum Teil etwas laut und betrunken, aber dabei durchaus unterhaltsam.

Preislich ist hier alles in Ordnung für die gebotene Qualität und wenn man mittags hin geht ist es ruhiger, sauberer und irgendwie ein bisschen netter als abends.


Eigentlich ist es hier ganz lecker, aber es gibt besseres asiatisches Essen in Berlin. Wenn man aber so wie wir in der Nähe ist kann man gut hingehen, wirklich was falsch macht man mit einem Besuch im Chung Asia Street Kitchen nicht, aber man sollte auch nicht zu hohe Erwartungen mitbringen, dann ist es lecker und gut!

Keine Kommentare: