Dienstag, 25. Juni 2013

Cocktailglück im Stagger Lee in Berlin Schöneberg

Was für eine nette Überraschung! Da läuft man regelmäßig an einer wirklich netten Bar vorbei und weiß es gar nicht! Nachdem ich nun aber schon aus verschiedenen Richtungen gehört hatte, dass das Stagger Lee in Schöneberg gut sein soll, wurde es jetzt kurzer Hand ausprobiert.

Die bar ist unweit von Nollendorf- und Winterfeldtplatz gelegen, also sehr bequem zu erreichen.

Die Tischreservierung klappte super und da wir sehr früh am Abend kamen waren wir auch erst mal die ersten Gäste. Durch die Eingangstür betritt man gemütliche Räumlichkeiten, die bereits auf den ersten Blick an einen Westernsaloon erinnern, ein paar Tische und Stühle stehen draußen, dann folgt der Barraum und hinten der Raucherbereich, den man stilecht durch eine Schwingtür betritt. Highlight auf der Damentoilette – der mit Tampons bestückte Munitionsgürtel, coole Idee!

Der Service ist sehr nett, berät professionell und bedient flott und freundlich. Der Westernstil wird liebevoll in der Bekleidung fortgesetzt, aber nicht kitschig sondern schon ein bisschen cool.

Die Cocktailkarte ist nicht riesig, sollte aber alkoholische und alkoholfreie Getränke für jeden Geschmack enthalten. Mein Hibiskus Margarita war perfekt und der alkoholfreie The Good, The Bad and The Ugly machte Lust auf weitere Abende, schön fruchtig und kühl, ein perfektes Sommergetränk. Preislich auch absolut in Ordnung und nicht überzogen für die gebotene Qualität.

Das Publikum war Schöneberg-typisch, eher jung und dabei bunt gemischt.


Wir haben im Stagger Lee einen schönen Abend bei guten Cocktails und in wirklich sehr nettem Ambiente bei tollem Service verbracht und es war sicherlich nicht unser letzter Besuch dort, wirklich empfehlenswert!

Keine Kommentare: