Montag, 28. Mai 2012

Zu Gast bei "Dean & David"


Es ist warm, der Shoppingbummel dauert schon eine halbe Ewigkeit, der Hunger wird stärker…huch, was ist das? Ein offener frisch colorierter Laden, schöne Außensitzplätze, glücklich aussehende Menschen davor mit großen Schüsseln und noch ein Plätzchen frei? Perfekt, passt, essen wir also bei Dean & David.

Schnell Platz gesichert, dann ab an den Tresen, aha, das Essen gibt es entweder fertig als Komplettvorschlag oder man stellt es sich beim Salat selber zusammen. Getränke gibt es ebenfalls zum Selber nehmen an der Kasse, Preise ok für Kurfürstendammgegend.

Freundliche Dame an der Kasse fragt, was ich will. Salat klar, also entscheiden, ob groß oder klein. Dazu drei Basics aus einer Liste frei aussuchen. Grundstock ist immer frischer knackiger Blattsalat, dazu noch Extras auswählen, das Ende nicht ganz billig und ich umso gespannter.
Abkassiert und auf mein Tablett bekomme ich so einen blinkenden Buzzer, wie man ihn auch von Vapiano kennt, natürlich im passenden grünen Design.

Platz genommen und nach etwa 10 min vibriert der Buzzer lautstark los, oh, Schreck, essen ist fertig. Also ab an den Tresen, wo eine nette Dame fleißig brät und zubereitet. Den Buzzer ab ins Gestell, die Dressingfrage geklärt und schon wird mir eine große Schüssel randvoll mit Salat gereicht, dazu zwei Scheiben frisches Vollkornbaguette. Salat wirklich super frisch und knackig, Fleisch zart und lecker mariniert, Getränk kühl, Plätzchen ideal zum Essen und Leute beobachten, was will man mehr? Ich in dem Moment nicht und bin wunschlos glücklich!

Der Preis für das Vergnügen ist für die gebotene Qualität ok, wer billig will ist dafür eh in der falschen Gegend, ich fand es angemessen und behaupte, dass es nicht der letzte Besuch bei Dean & David am Kranzler Eck war!

Keine Kommentare: