Sonntag, 3. Juli 2011

Samsung Galaxy SII - Apps

Seit vier Wochen läuft nun der trnd-Test des Samsung Galaxy SII und ich bin immer noch schwer von dem Handy begeistert. Ein Grund dafür sind die unzähligen Apps, die man sich häufig sogar kostenlos über die Market Anwendung im Android Market oder über Samsung Apps auf das Handy downloaden kann. Einige Apps wie z.B. Google Mail oder YouTube sind auch bereits bei Auslieferung auf dem Handy vorhanden.

Das Downloaden geht dabei äußerst einfach. Über die Samsung App oder Marketplacefunktion gelangt man direkt zu den angebotenen Apps und kann dort entweder direkt die Suchfunktion bemühen oder gemütlich durch das Angebot bummeln. Natürlich gibt es auch Unterkategorien, die die Suche erleichtern, z.B. Apps und Spiele, jeweils mit weiteren Unterkategorien wie Bücher, Effizienz-Tools, Finanzen, Gesundheit, Kommunikation etc. Direkt hinter der jeweiligen App steht, ob sie kostenlos ist oder der jeweilige Preis.

Ich nutze regelmäßig zum einen die Google Apps zum Kalender sowie zur Mail, weil ich generell mit beiden Angeboten arbeite. Die Apps sind leicht zu bedienen und sehr praktisch und wer mit den Programmen im Netz zurechtkommt, der sollte auch mit den Apps keinerlei Bedienprobleme haben.

Sehr gut gemacht ist die App „Öffi Verbindungen“, mittels der man sich fast überall durch das Netzwerk an angebotenen Verkehrsmitteln bewegen kann. Wie bei jedem Reiseplaner gibt man hier die Starthaltestelle und die Endhaltestelle ein und bekommt mögliche Verbindungen. Wenn man nicht weiß, wo man ist, kann man auch das Handy den aktuellen Standort ermitteln lassen, kann eine Adresse aus den Kontakten auswählen, einen Haltestellen Favoriten anlegen oder einen Ort direkt aus dem Terminkalender importieren. Mit im Paket erhält man die Apps „Öffi Netzpläne“ mit diversen Karten sowie „Öffi Haltestellen“ die einem direkt die nächsten Reiseverbindungen zu in der Umgebung des aktuellen Standortes befindlichen Haltestellen aufzeigt.

Absolut praktisch und zu empfehlen!

Für alle, die Socal Media mögen empfehlen sich z.B. die Apps von Facebook, Qype und XING. Über den Social Hub des Handys hat man zwar eine einfache Zugriffsfunktion auf Posts und Feeds, mir ist aber trotzdem die Apps für Facebook noch lieber.

QYPE und Xing sind etwas abgespeckt gegenüber der Website, aber mit allen drei Apps hat man einen kinderleichten Zugang für unterwegs und bleibt auf dem Laufenden.

Um meinen Datenverbrauch im Auge zu behalten nutze ich generell den 3G Watchdog, der daher auch eine der ersten Apps war, die ich auf das Samsung downgeloaded habe. Hier gibt man ein, wie groß das zur Verfügung stehende Datenvolumen ist und an welchem Tag es sich erneuert. Das Programm zeigt einem dann auf einen Blick wie viel Volumen man im Monat, in der Woche Heute und gestern empfangen, gesendet und insgesamt verbraucht hat. Sehr übersichtlich und gut!

Gut für unterwegs der Barcodescanner, hier nutze ich die App Barcode Scanner v3.6, mittels der man Barcodes jeglicher Art schnell und einfach scannen kann.

Ebenfalls praktisch ist die kostenlose App „Schnäppchenjäger“, mittels der man seine Einkaufslisten verwalten kann. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich direkt Barcodes einzuscannen. Wer mag, kann sich auch direkt mit einer App für Rezepte verbinden und von diesen Einkaufslisten für Rezepte hochladen, um den Einkauf noch einfacher zu gestalten. Die Einkaufslisten können in geschriebener oder mündlicher Form aufgegeben und dann sogar per Mail oder SMS verschickt werden.

Natürlich gibt es tausende weiterer kostenloser und kostenpflichtiger Apps auf dem Markt, dies ist nur eine kleine Auswahl meiner am meisten benutzen Apps. Hier muss jeder selber schauen, was er gut findet und braucht, hilfreich bei der Auswahl sind oft die von anderen Usern bereits abgegebenen Bewertungen zu den Apps sowie Screenshots. Gute Tipps findet man auch immer auf www.heise.de. Und ansonsten gilt: Ausprobieren und testen!

Mittels der Links gelangt man direkt zu der jeweiligen App im Android Market mit weiteren Beschreibungen und Screenshots.

Keine Kommentare: