Donnerstag, 19. März 2009

Gute Gründe, nach Rio zu fahren

Es gibt hunderte wunderbarer Urlaubsziele und jeder wird es woanders am schönsten finden, das ist klar, aber hier meine ganz persönlichen guten Gründe, warum Rio de Janeiro für mich ein wunderbares Urlaubsziel ist!

1. Das LICHT: Sofort, wenn man aus dem Flieger klettert merkt man es, Rio ist heller, heller als Deutschland, egal, ob im Sommer oder Winter, alles strahlt und jegliche Müdigkeit verschwindet fast wie von selber, daher aber auch die Sonnebrille nicht vergessen!

2. Die SONNE: Wenn man sich auf etwas in Rio verlassen kann, dann die Sonne. Auch wenn es mal einen Schauer oder das eine oder andere Gewitter gibt, die Sonne läßt sich nicht unterkriegen sonder scheint tapfer dagegen an. Daher ratsam, ein guter Sonnenschutz, als blasser Europäer ist da 60+ zu empfehlen und keine Sorge, man wird trotzdem braun!

3. Das MEER: Das Meer ist von sanft bis stürmisch alles, je nach Tagesform, aber vorallem wirkt es immer wudnerschön, wie es sich im Sonnelicht türkis bis blau funkelnd bricht und mit aller Kraft an den Strand schlägt. Außerdem sind die Wellen als Geräuschkulisse wohl das schönste Schlaflied, was einem geboten werden kann.

4. Das ESSEN: Wer hier nicht satt wird, der ist wirklich selber schuld. Egal ob köstliches reifes Obst, leckeres Pizza oder feines Sushi, zartes gegrilltes Fleisch oder frischer Fisch, hier gibt es wirklich etwas für jeden und das gleich noch in Hülle und Fülle. Zu empfehlen ist es, mutig zu sein und alles angebotene zu probieren, schmeckt nicht gibt es eignetlich nicht.

5. Das TRINKEN: Nein, das Leben hier besteht nicht nur aus Caipirinha, auch wenn es diese hier in allen nur erdenklichen Sorten und mit diversen Alkoholica im Angebot gibt und man sie natürlich umbedingt probieren sollte, sondern es gibt auch aromatischen Kaffee, gutes kühles Bier, leckere Guaraná, Fanta Traube und erfrischenden Mate Tee in diversen Sorten. Nur eines sollte man nicht umbedingt trinken, das Leitungswasser, da ist zu viel Chlor drin!

6. Die MENSCHEN: Rio ist kunterbunt, wenn es um die Bevölkerung geht und trotzdem stechen wir Touristen immer hervor, egal, wie braungebrannt und gut getarnt wir durch die Straßen wandeln. Macht aber nichts, man wird trotzdem immer freundlich behandelt, wenn man selber freundlich ist und Sprachschwierigkeiten werden mit einem Lächeln und ein paar erklärenden Gesten einfach hinweggezaubert.

7. Die NATUR: Egal ob im Parque de Tijuca oder direkt vor der Haustür, Rio lebt und hat sich immens viel Natur in der Stadt bewahrt. Morgens begrüßt einen der Kolibri, der sein Bad im bereitgestellten Schüsselchen nimmt, die Schmetterlinge kreuze den Weg und in den Straßen spenden riesige tropische Bäume willkommenen Schatten. Es ist wirklich erstaunlich, wie grün diese Stadt ist.

8. Der VERKEHR: Wer bisher dachte, das morgendliche Chaos in Berlin oder alltägliche Wahnsinn auf den pariser Straßen wäre heftig, der sollte einmal in seinem Leben versuchen, in Rio de Janeiro Auto zu fahren und dabei ruhig zu bleiben. Geht nicht, von daher lieber fahren lassen und sich entspannt zuurücklehgnen, während es um einen herum hupt! Erstaunlich ist, wie wenig Unfälle passieren.

9. Die VERWALTUNG: Die brasilianische Verwaltung ist eine Katastrophe und trotzdem liebenswert, da sie einen lehrt, wie schön einfach und simpel man es zu hause mit der heimischen Verwaltung hat. Hier wird man von A über M nach Z geschickt nur um dann zu erfahren, das doch A der richtige Ansprechpartner ist, der nur dieses beim letzten Mal nicht nicht wußte. Fragen? Besser nicht!

10. Die FAMILIE: Komme was wolle, auf eines kann man sich in Rio immer und überall verlassen, so man eine hat, auf die Familie. Sie ist immer für einen da, paßt auf einen auf und zeigt einem die wunderbare Stadt aus Perspektiven, die einen einfach nur sprachlos vor Erstaunen machen. Auch nicht zu vergessen sind all die anderen Menschen, die man hier kennen lernt, und die einen mit offenen Armen empfangen!

Und wem diese Gründe immer noch nicht für einen Besuch dieser wunderbaren Stadt reichen, der muss einfach selber einen Flug buchen und schauen, was ihn am meisten davon überzeugt, vor Ort, live und in Farbe!!!!

Kommentare:

Florian hat gesagt…

Berlin ist ja wohl autoverkehrstechnisch die einfachste Metropole, die ich kenne! Mit Berlin darfste da nix vergleichen ;-)

Arnd Henning Heißen hat gesagt…

Wow, ich bekomme Fernweh! Was kostet der Flug nach Rio?

Saphena hat gesagt…

Wir hatten unglaubliches Glück und haben dieses Jahr nur 390 Euro pro Person und Flug bezahlt, sonst liegen diese meist um die 800 Euro.