Sonntag, 7. September 2008

Paul Van Dyk im Tresor oder seriös Tanzen gehen

Freitag, nachts, 23:30 Uhr, Menschen stehen artig Schlange und das für nur einen Mann, Eintritt nur über Gewinn, also geschlossene Gesellschaft. Tatort Tresor, Batterieraum, laute wummernde Bässe, Lichter bunt und schnell, eine wabernde Masse, tanzt, jubelt, freut sich. Vandit Night mit Paul van Dyk im Rahmen der Vonyc Sessions World Tour, seriöses Tanzen für Anfänger und Fortgeschrittene. Alter...egal, von 18 bis 50, Kleidung....egal, von sexy bis zum Toten Hosen T-Shirt, Geschlecht...egal, von weiblich über männlich zu nicht zu ermitteln, Tanzstil...egal, hauptsache Spass an der Bewegung! Location serh gelungen, weder zu groß noch zu klein, mit netter Chillarea, gutem Dancefloor, perfekter Bühne und flottem Barpersonal und einem liebenswerten Klomann, der Frau auch in Notsituationen zur Seite steht. Einziges Manko, die schlechtgelaunte Gardrobiere, aber wenn man den Job in Berlin als Frau macht muss man einfach schlecht gelaunt sein, das gehört zum Job dazu. Sonst ein perfekter Abend mit einem extrem gut gelaunten DJ. Danke, Paul!

Keine Kommentare: